In Ihrer Nähe finden
Tel. 0800-80 81 82 5
oder senden Sie uns eine Rückrufbitte!
Online finden
Informationen zu
 

Ernährung bei Demenz

​Auf die Bedürfnisse der Demenzkranken eingehen


Im fortgeschrittenen Stadium kommt es bei Demenzkranken oft zu Appetitlosigkeit. Um die Gefahr einer Unterversorgung oder Mangelernährung zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Betroffenen überhaupt etwas zu sich nehmen:

  • Menschen mit Demenz essen gerne kleine Portionen.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Speisen sofort gegessen werden können – am besten häppchenweise anrichten.
  • Achten Sie auf die richtige Temperatur des Essens.
  • Beachten Sie die Essbiografie des Patienten.
  • Das Auge isst mit: Buntes Geschirr und Becher erleichtern die Orientierung.
  • Verändern Sie den gewohnten Speiseplan und die Zubereitungsart nach Möglichkeit nicht.
  • Die Lieblingsgerichte zu servieren, kann auch bei nachlassendem Appetit noch zum Essen animieren.
  • Viele Demenzkranke mögen gern Süßes – denn diese Geschmacksrichtung wird von Geburt an bis ins hohe Alter am einfachsten und deutlichsten wahrgenommen.  
​​
Bilder zusammengefügt 3.jpg